Stifterolle aus einem Platzset




Mit dieser Anleitung zauberst Du Deine eigene tolle Stifterolle - und das auch noch ganz fix!

Egal, ob nach Herzenslust quietschbunt verziert oder ganz schlicht - ein Hingucker ist sie allemal.

So hast Du Deine Stifte immer wunderschön verstaut und griffbereit oder kannst ein schönes und einzigartiges Geschenk für Deine Freunde zaubern.
Für die Stifterolle von Nadelzauber brauchst du:

- ein geripptes Baumwoll-Platzdeckchen
- einen dicken Knopf
- eine ca. 30 cm lange Gummikordel
- evtl. Webband, Aufnäher oder ähnliches zum Verzieren

Los geht´s!


1. Nimm Dir ein Platzdeckchen und entferne den Waschzettel und eventuell das Preisschild.



2. Schlage das Deckchen an einer Längsseite ein, ungefähr so viel wie auf dem Foto.



3. Nun steckst Du etwa alle 2 cm eine Stecknadel ein (da, wo hinterher die Nähte hinkommen)
Du kannst Dich auch an den "Rippen" des Platzdeckchens orientieren.


Wenn Du sehr dicke Stifte hast, mach die Abstände etwas breiter, bei sehr dünnen Stiften schmaler.


So etwa sollte es aussehen, wenn Du mit dem Stecken fertig bist:


4.
  Jetzt kommt das Nähen: Nimm einen farblich passenden Ober- und Unterfaden.
Überall, wo Du eine Nadel gesteckt hast, nähst Du nun einmal von unten bis oben die beiden Lagen zusammen.


Wenn du an die Nadel kommst, stoppe kurz und ziehe sie heraus.


Vergiss nicht, jede Naht "zu sichern"!
Das bedeutet, dass Du am Anfang und am Ende jeder Naht ein Stück vor-, zurück- und wieder vornähst. So kann sich die Naht nicht wieder auftrennen.


5. Bei der letzten Naht wird es etwas kniffelig, denn hier muss die Gummikordel mit eingenäht werden. Falte die Kordel einmal in der Mitte und stecke die beiden Enden von außen zwischen die beiden Stofflagen - so wie auf dem Foto.


Nun nähst Du die Naht zu, wie die anderen auch. An der Stelle, an der das Gummi ist, stoppst du und stellst die Fadenspannung ganz hoch ein. Bei mir ist sie normalerweise auf 2, für das Gummi nehme ich 9 (siehe roter Pfeil). Nähe mehrmals vor und zurück, damit das Gummi richtig gut hält. Dann stellst Du die Fadenspannung wieder normal ein und nähst den Rest.


6. Such Dir einen schönen Knopf aus und nähe ihn von außen mit der Hand an. Dabei solltest Du dir von einem Erwachsenen helfen lassen, damit der Knopf richtig fest ist.



Im Prinzip ist das Mäppchen jetzt fertig. Du kannst es aber noch verzieren, wenn du möchtest. Wir haben z.B. noch ein Webband aufgenäht. Damit es beim Aufnähen nicht verrutscht, kannst Du es vorher mit Stylefix festkleben oder mit Stecknadeln fest stecken.



Auch Aufnäher oder Stoffstücke kannst Du zur Verzierung noch aufnähen.
Dabei musst Du aufpassen, dass Du sie nur im oberen Bereich aufnähst, da wo nur eine Stofflage ist. Sonst nähst Du die Fächer für die Stifte zu.



Nun steckst du Deine Stifte in die Rolle...


Rollst sie auf, verschließt sie mit Gummi und Knopf und bist fertig!


Das Probenähen:

KleinApfelbunt (12) hat auch dieses Mal wieder alles alleine gemacht.
Sie hat ihre ganz eigene Version genäht - mit einem Fach für Malpapier!




Zum Ausmessen der Stifteinschübe hat sie ganz
einfach ihre Buntstifte zur Hilfe genommen.


 Geradeaus nähen klappt prima!


Hier sieht man gut das größere Fach für das Malpapier.


 Bevor KleinApfelbunt das Platzset eingeklappt und die Stifteinschübe genäht hat,
hat sie die Rückseite mit einem schönen Dino und Stern versehen (Applikation).


Eine sehr schöne Stifterolle, liebes KleinApfelbunt!



Fazit:

Die Anleitung für die Stifterolle von Nadelzauber ist schnell und einfach zu nähen
und erhält daher unseren KINDERleicht-Stempel:


Danke, Nadelzauber!

Anleitung, Haftung & Rechte: nadel-zauber.blogspot.de



Bei unserer Monats-Aktion FRAG CHERRYGRÖN hast Du
die Chance auf eine schöne Überraschung.
Wie Du mitmachst, sagen wir Dir hier:

Frag Cherrygrön  |  Mach mit!

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich eine besonders schöne und schnell umzusetzende Idee! :-)

    Nix zuschneiden, nix versäubern, ein Vlies notwendig - das gefällt MIR auch und ich bin schon groß. *g*

    Danke fürs Zeigen und ein großes Kompliment an die fleißigen Näher und Näherinnen. Die Mäppchen sind alle wunderschön geworden.

    Liebe Grüße
    und einen wunderbaren Sonntag

    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh wie toll! Die sind wirklich wunderschön geworden. Mal sehen ob ich das mit meinen Patenkindern auch mal hinbekomme zu nähen :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Mäppchen sind das! Eine tolle Idee.

    Der applizierte Dino sieht aus, wie der von Frl. Päng.

    Viele Grüße
    von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  4. Toll, toll, toll...wandert sofort auf meine nachmachliste!

    LG
    Stephi

    AntwortenLöschen
  5. Eine so tolle und leicht verständliche Anleitung! Das war das erste Nähprojekt meines 9-jährigen Sohnes! Und er ist schon dabei noch ein solches Mäppchen zu nähen! :D
    Wir beide lieben eure Seite!

    Liebe Grüße,
    Nici

    AntwortenLöschen
  6. Diese Anleitung finde ich für Kinder wirklich super toll, leicht nachzumachen, sieht gut aus und dient lange. Erfolgserlebnis lässt nicht lange auf sich warten. Dies machen wir bestimmt auch mal nach.
    Herzliche Grüße aus Wien
    Dita

    AntwortenLöschen
  7. Hallo - danke für die Anleitung, sieht echt schön aus, und leicht :-)
    wie lang ist in etwas das Gummiband?
    Danke und viele Grüße
    Livia

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für diese tolle Idee. Wir haben das in einem Workshop für 8-12jährige angeboten, und es sind tolle Ergebnisse rausgekommen :-). Dann hab ich es mit meinen Kinder ausprobiert (4-6-8). Alle sind sehr gut zurechtgekommen. Sogar die Jüngste hat das mit ein bißchen Hilfestellung alleine hingekriegt.

    AntwortenLöschen

Printfriendly